Einsätze und Übungen


Einsätze:  2002 , 2003 , 2004 , 2005 , 2006 , 2007 , 2008 , 2009 , 2010 , 2011 , 2012 , 2013 , 2014 , 2015 , 2016 , 2017 , 2018    |   Übungen:  2002 , 2003 , 2004 , 2005 , 2006 , 2007 , 2008 , 2009 , 2010 , 2011 , 2012 , 2013 , 2014 , 2015 , 2016 , 2017 , 2018
 

2014
Einsatz Nr. 11

Datum Ort
Bericht
27.05.2014
Gribbohm
Am Dienstag gegen 15:30 Uhr kam es bei Bauarbeiten in einen Haus in Gribbohm zu einem Gasaustritt im Keller. Das Haus verfügt über keinen Gasanschluss so das der LZ-G mit der ABC-Erkundung, der GEG Schenefeld sowie dem ELW und der Führung zur Einsatzstelle alarmiert wurde. Vermutlich sind Faulgase aus dem Erdreich durch die Arbeiten in den Keller eingedrungen.

Einsatzleiter Dieter Mangesius hatte bereits eine Wasserversorgung für den Brandschutz aufbauen lassen und die Feuerwehr Vaale-Nuttel hatte bereits mit ihrem Ex-Warn Gerät Messungen unter Atemschutz im Keller durchgeführt. Es konnten zu diesem Zeitpunkt keine Gase nachgewiesen werden.
Der erste Trupp der GEG Schenefeld hat ebenfalls Messungen mit dem Mehrgasmessgerät durchgeführt und konnte dieses bestätigen.
Nach den Schilderungen der Arbeiter kam es beim Bohren durch die Bodenplatte zu aufsteigenden Blasen aus dem Erdreich. Darauf hin haben diese ihre Arbeiten eingestellt.
Das Gebäude befindet sich auf einem Spühlfeld und dieses Gebiet hat einen hohen Grundwasserspiegel. Um die Messwerte zu verifizieren wurde eine weitere Bohrung durch die Firma vorgenommen die von einem Trupp unter Atemschutz mit Messtechnik überwacht wurde. Hierbei kam es wieder zu einem Austritt von Gasen aus dem Erdreich, die messtechnisch erfasst werden konnten.
Nach Rücksprach mit dem Fachberater Chemie und der Einsatzleitung wurde vor Ort entschieden die Löcher im Keller wieder zu verfüllen und dann weitere Messungen durch zu führen. Da zwischenzeitlich annähernd kein Gas mehr aus dem Bohrloch austrat wurde das Loch durch die Bauarbeiter verfüllt. Auch diese Arbeiten wurden durch ein Trupp messtechnisch überwacht.

Der Einsatzleiter und die Leitung LZ-G sprachen sich gemeinsam mit dem Hausbesitzer und dem Ordnungsamtsleiter Amt Schenefeld ab. Der Besitzer belüftet den Keller weiter und setzt sich entsprechend mit den Behörden wegen weitere möglicher und notwendiger Maßnahmen in verbindung.

Nachdem die Bohrlöcher im Kellerboden verschlossen wurden und der Beton etwas angetrocknet war konnte durch einen Messtrupp keine weiteren positive Messergebnisse festgestellt werden, so das der Einsatz gegen 18:30 Uhr für die Kameraden des LZ-G und die Feuerwehr beendet war.
Zum Vergrößern bitte auf das jeweilige Bild klicken.
Bild Nr.1
Bild Nr.2
Bild Nr.3
Bild Nr.4
 Fotos: LZ-G
Eingesetze Kräfte
ELW GW-Mess ABC-ErkKw DMF DMF
Führung, Fachberater, GEG-Schenefeld, ABC-Erkundung, FF Gribbohm, FF Vaale-Nutteln

Zurück

 

Hinweise
* Zentrale Komponenten: ELW, ABC-Erkundung, ABC-Dekon, GW-U, GW-G
Wir garantieren nicht für Vollständigkeit und Richtigkeit der Informationen.

 
Copyright © 2005 by Kreisfeuerwehrverband Steinburg
zurück zur Startseitenach oben 25.03.2006